Umbaumaßnahmen planen wie ein Profi

Wenn die Familie Zuwachs bekommt, dann kann es sein, dass der Platz im Haus oder in der Wohnung mit mehreren Geschossen eng wird. In vielen Immobilien lassen sich die bislang nicht als Wohnraum genutzten Räume problemlos umfunktionieren, wie etwa der Dachboden, der bislang nur als Stauraum genutzt wurde, oder der Keller, der zwar Fenster besitzt, aber nur als Wäscheraum oder als Rumpelkammer fungiert. Wie stellt man das aber nun in der Realität an? Man kann einen professionellen Architekten beauftragen oder aber man macht sich als Heimwerker engagiert und voller Tatendrang selbst ans Werk.

Mit einer Software die eigenen Umbaumaßnahmen visualisieren

Zunächst sollte man sich einen übersichtlichen Plan anfertigen, über die Bauvorhaben, die man im eigenen Haus plant. Dazu ist es möglich, sich bestimmte Software-Programme zu organisieren. Möchte man nicht selbst investieren, so kann man auch einen Architekten beauftragen. Diese Software funktioniert über CAD und visualisiert genau die Räumlichkeiten vor dem Umbau und die Wohnsituation, die geschaffen werden kann. Die Darstellungen sind in 3D zu sehen, also völlig real, und geben dem Heimwerker schon einen Anhaltspunkt und genaue Informationen, wie die neuen Zimmer aussehen werden. Ist eine zusätzliche Türe nötig? Müssen Wände eingezogen werden? Wie sieht es mit eventuellen Wasseranschlüssen und den Stromkabeln aus? Mit dem Programm, das in Form einer Punktwolke die Zimmer schafft, kann man auch Ideen bekommen, wie sich der eigene Umbau noch optimieren lassen kann.

Die visualisierte Planung weckt Motivation beim Heimwerker

Die Planung von Umbauten im eigenen Haus kann mit Hilfe solcher Programme sogar richtig viel Spaß machen. Ist der Keller oder der Raum unter dem Dach dann ausgebaut und kann als Kinderzimmer, Schlafzimmern oder Büro genutzt werden, so kann es durchaus sein, dass der Heimwerker sich ans Werk macht, die nächsten Umbaumaßnahmen mit Hilfe des Computers zielgerichtet zu planen, wie ein professioneller Architekt oder Bauherr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.