Schwere Lasten heben auf der eigenen Baustelle

Das größte Glück des Heimwerkers ist der Bau eines eigenen Hauses. Nicht nur die kleinen Arbeiten, die im eigenen Zuhause immer wieder anfallen, wie ein Zimmer neu tapezieren oder neue Lampen anbringen. Nein, ein eigenes Haus von Grund auf bauen. Das ist das größte Glück des Heimwerkers. Sicherlich kann man eine Firma beauftragen. Man kann aber auch im Kreise der muskulösen Familienmitglieder die Wände selbst hochziehen und der Schwager, gelernter Elektriker, legt die nötigen Leitungen. Ruck-Zuck steht das eigene Haus dann wohl nicht, aber Schritt für Schritt begleitet man selbst das Werden der eigenen Immobilie. Viele Arbeitsschritte, bei denen auch schwere Lasten gehoben werden müssen, sind dazu nötig.

Große Aufgaben mit Mietfahrzeugen meistern

Zunächst muss die Grube aufgehoben und viel Erde herausgehoben werden. Immer modernen ist der Trend, auf einen Keller zu verzichten. Man kann auf diese Weise einer unangenehmen Schimmelbildung aus dem Wege gehen, die die in der Erde vergrabenen Hausteile gerne mit sich bringen. Dann muss die Grundfläche geebnet werden. Hier kommen Baustellenfahrzeuge zum Einsatz. Da man aber nicht die großen Fahrzeuge mit richtig vielen PS und Kraft, Baustoffe zu heben für auch noch andere Hausbauprojekte in der Regel braucht, sollte man sich diese mieten. Dafür gibt es Firmen, die die Fahrzeuge vermieten. Man findet sich ganz leicht über die Suche bei Google, zum Beispiel mit den Suchwörtern stapler mieten stuttgart.

Auch innen werden Baustellenfahrzeuge vom Heimwerker gebraucht

Ist dann der Rohbau fertig, so geht es an den Innenausbau. Auch hier müssen Lasten in die Höhe gebracht werden, wie etwa für das Anbringen einer Galerie im doppelstöckigen Wohnzimmer. Die schweren Fahrzeuge sollte man also nicht zu früh wieder zurückbringen zum Vermieter, da der Heimwerker immer noch bestimmte Arbeiten in der Höhe machen und dafür schwere Dinge bewegen muss. Auf der eigenen Baustelle kommt man also kaum um das Heben schwerer und größerer Lasten herum.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.