Schäden durch Heizungsluft fachgerecht vorbeugen

Im Winter wird sie wieder eingeschaltet und erzeugt eine wohlige Wärme, die jedoch auch Schäden verursachen kann: Die Heizung. Vor allem die Schleimhäute des Menschen leiden unter der durch die Hitze immens trocken werdenden Luft in den Wohnräumen. Dadurch haben es Viren sehr leicht, sich in der Nase festzusetzen und eine Erkältung zu verursachen. Viele Menschen bekommen auch Ausschläge auf der Haut, die trocken, rot und schuppig sind. Diese gesundheitlichen Einschränkungen muss man nicht unbedingt akzeptieren, nur weil eben die kalte Jahreszeit begonnen hat und die Heizung unersetzlich ist. Es gibt bestimmte Maßnahmen, die man zur Vorbeugung umsetzen kann.

Wasserbehälter und Luftbefeuchter befeuchten die Luft

Da also die Trockenheit der Luft Schuld ist an den Schäden, die durch die Heizungsluft verursacht werden, muss die Luft befeuchtet werden. Regelmäßiges Lüften ist wichtig. Die Räume sollen nicht komplett auskühlen, aber frischer Sauerstoff kommt herein und die Trockenheit entweicht. Eine Befeuchtung der Luft kann auch funktionieren durch Schüsseln, die mit Wasser gefüllt auf den Heizkörpern stehen. Diese versperren jedoch die Heizungsöffnungen und können zudem, gerade in Haushalten mit Kindern, leicht auch herunterfallen. Besser sind sogenannte Raumluftbefeuchter, die technisch angetrieben für ein gesundes Raumklima sorgen.

Wenn man unterwegs ist heißt es wappnen

Da man sich im Winter nicht nur zu Hause aufhält, sondern auch in anderen Räumen auf der Arbeit oder bei Besuchen, sollte man sich selbst wappnen. Es gibt Nasensprays, die die Nase befeuchten mit Meersalzen. Auch Nasencreme kann herbei helfen. Wer mit der Haut Probleme bei trockener Raumluft bekommt, der sollte sich mit einer Feuchtigkeit spendenden Creme eincremen, an den Stellen der Haut, die besonders schnell reagieren. Es kann auch schon sehr viel helfen, wenn man hin und wieder überhitzte Räume, wie etwa auf Tagungen oder im Kino, verlässt, um sich frische und gesunde Luft zu gönnen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.